Kategorien

- Restaurierungen

Alte Kirchengeräte sind der Stolz einer jeden Pfarrei. Sie sind nicht nur künstlerische und materielle Kostbarkeiten von unwägbarem Wert, sondern haben auch hohe ideelle Bedeutung. Es lohnt sich also diese „alten“ Werte zu erhalten und statt der Neuanschaffung die Restauration bzw. Renovierung des betreffenden Kunstwerks zu überdenken.
 
  Die Restaurierung Ihrer Kirchengeräte lässt die Kunst der alten Gold- und Silberschmiede in einem neuen, glanzvollen Licht erstrahlen. Wir arbeiten mit erfahrenen Handwerkern zusammen, in deren handwerkliche Fähigkeiten und Stilbewusstsein wir hundertprozentiges Vertrauen setzen.
 
Kelche, Abendmahlsgeräte, Räuchergefäße, Weihwasserbehälter, Monstranzen und Leuchter sind die typischen Arbeitsgebiete unserer Gold- und Silberschmieden, Gürtler und Restaurateure. Dabei sind sowohl die museale Konservierung sowie die Aufbereitung für den liturgischen Einsatz die Aufgabengebiete unserer Fachleute. Bei der Restauration gehen wir natürlich nach dem Grundsatz „So viel wie möglich erhalten, so wenig wie nötig ergänzen!“ vor. Es kommen die unterschiedlichsten Materialien wie Gold, Silber, Kupfer, Messing, Bronze zum Einsatz. Souveränes kunsthandwerkliches Können und restauratorischer Respekt vor diesen Kunststücken ist dabei unbedingt notwendig. Deshalb garantieren wir jetzt schon die fachmännische Ausführung der Arbeiten an Ihren Schätzen.
Besonders wichtig ist uns die sehr gute Oberflächenbearbeitung - vergolden - versilbern - vernickeln usw. Die Qualität ist zertifiziert nach DIN ISO 9001-2000  !
Unsere Gold- und Silberschmied , Gürtler , Graveur , Galvaniseur sind ausnahmslos deutsche Fachwerkstätten
 
Das ist auch die Basis für Kopien und Rekonstruktionen aller Art. Die material- und stilgerechte Anfertigung einer Kopie ist meist problemlos möglich. Auch Rekonstruktionen und die Anfertigung von Ergänzungen nach Vorlagen und Zeichnungen stellen in den meisten Fällen kein Problem dar.
 
Lassen Sie sich anhand der folgenden Beispiele von der hohen Qualität unserer Arbeit überzeugen und sehen Sie selbst, dass qualitativ hochwertige Arbeit nicht teuer sein muss:
 
Diese beiden Leuchter wurden repariert und ausgerichtet. Beulen und Kratzer wurden entfernt, neue Tropfschalen angefertigt. Die alte Oberfläche wurde entfernt, die Leuchter dann poliert und schutzlackiert.
 
Bei diesem Kelch wurde die Oberfläche entfernt, neu poliert und neu vergoldet. Besonders wichtig bei Kelchen ist die Innenvergoldung der Cuppa mit stärkerer Schichtdicke.
 
Wie kommen Sie zu einem Kostenvoranschlag ?
Der einfachste Weg, um zu einem Kostenvoranschlag zu kommen ist , dass Sie uns per Email oder Post die Abbildung Ihrer Kirchengeräte zusenden.
Wir erstellen Ihnen auf Grund dieser Bilder ein unverbindliches Angebot.
Wenn Sie mit dem unverbindlichen Kostenvoranschlag einverstanden sind, senden Sie uns die Kirchengeräte zu, oder wir holen diese bei Ihnen ab.
Nachdem wir die Kirchengräte im Haus haben machen wir Ihnen ein verbindliches Kostenangebot. In den allermeisten Fällen stimmt aber unsere Kostenschätzung und das verbindliche Angebot überein.
Wenn Sie mit dem verbindlichen Angebot einverstanden sind wird mit der Restaurierung/Reparatur begonnen.
 
Beispielhafter Arbeitsablauf einer Restaurierung:


Fotografieren des Gerätes
Demontage der Einzelteile
Nachbearbeitung von Beschädigungen, Ausbeulen der Oberflächen und Herstellung des Originalzustands
Entfernen von Kratzern und Riefen
Polieren
Reinigen
Galvanische Veredelung
ggf. Schutzlackierung
Montage der Einzelteile zum fertig restaurierten Gerät 

Gerne unterstützen wir Sie bei der Entscheidungsfindung mit unserer Einschätzung, ob sich eine Restaurierung wirklich lohnt.
Wir beraten Sie gerne in allen Fragen der Restaurierung Ihrer Kirchengeräte.

Für weitere Informationen nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf:
Ansprechpartner sind Herr Scharnagel und Herr Schlachtberger
Telefonisch unter 09621-784517
Per Fax unter 09621-784518
Per e-Mail unter info@kirchenbedarf-friedrich.de
Ihr W. Friedrich-Team
Klicken Sie hier, um Google Analytics zu deaktivieren.